>
Ein Unternehmen der
undefined

Status-Update: 100 Tage modility

100 Tage sind seit unserem offiziellen Marktstart im März vergangen. Was ist seitdem bei modility passiert? Wo stehen wir? Und wo wollen wir hin? Hier gibt’s die Antworten.

>100 Zugverbindungen online

Mehr als 100 Unternehmen haben sich seit dem offiziellen Go-Live bei modility registriert und gut 100 Zugverbindungen werden bereits über das Portal vermarktet – die „100“ scheint für uns die Zahl der Stunde zu sein. Damit sind im modility-Netzwerk Stand heute circa 50 Terminals in zehn europäischen Ländern angeschlossen. Und das Beste: Es werden immer mehr!

Erste Buchungen über das Portal

Modility informiert nicht nur über Transportoptionen im Kombinierten Verkehr, sondern ermöglicht auch die direkte Buchung über das Portal. In den vergangenen Wochen wurden bereits erste Buchungen über modility abgesetzt und die Transporte erfolgreich abgewickelt. Das ist nicht nur ein großer Erfolg für uns, sondern hilft uns auch dabei, die Prozesse bei unseren Kunden – von der initialen Start-Ziel-Suche bis hin zur Buchung des passenden Transports – besser zu verstehen und die Nutzerfreundlichkeit gezielt zu verbessern.

Marke „modility“ wird bekannter

Wir waren überwältigt von der großartigen Resonanz auf die Bekanntgabe unseres Marktstarts. Seit März wurden wir unter anderem in Presseartikeln von DVZ, FAZ & Co. erwähnt, sind im Finale des deutschen Startup-Pokals gegen die besten Logstik-Startups Deutschlands angetreten, haben modility auf Branchenevents vorgestellt und die Anzahl unserer Newsletter-Abonnenten und LinkedIn-Followern jeweils mehr als verdoppelt. Darauf ruhen wir uns aber natürlich nicht aus. Denn wir wollen, dass noch mehr Unternehmen modility kennenlernen und den KV mit uns als zusätzliche Transportoption erschließen. Deshalb bauen wir unsere Kommunikationsmaßnahmen weiter aus – Online wie Offline. Was heißt das konkret? Wir stärken unsere Web- Präsenz durch Werbeanzeigen und Suchmaschinen- optimierung, planen die ersten Vor-Ort-Veranstaltungen, basteln an neuen Content-Formaten und vieles, vieles mehr. Sie können gespannt sein!

Neue Projekte in der Produktentwicklung

Im engen Austausch mit unseren Kunden entwickeln wir fortlaufend neue Funktionen für das Portal und verbessern bestehende, damit die Buchung bzw. Organisation von KV-Transporten für alle Beteiligten noch leichter von der Hand geht.

Beispiele gefällig? Wir haben zahlreiche Seiten im Portal (u.a. den Fahrplan-Upload) übersichtlicher gestaltet, funktionale Anpassungen in den E-Mail- Benachrichtigungen und Messenger-Funktionen für einen effizienteren Workflow umgesetzt, einen Support- Button für Fragen und Anmerkungen eingeführt, im Hintergrund an der Stabilität der Website gearbeitet und vieles mehr. Unser Produkt-Backlog ist dabei noch immer prall gefüllt und wir freuen uns sehr auf jedes einzelne Projekt, das modility für Nutzer noch besser macht.

Organisation und Prozesse

Durch den Go-Live von modility haben sich für uns viele Aufgaben verändert oder sind gänzlich neu dazugekommen. Unter anderem mussten wir von Grund auf neue Prozesse für die Nutzer-Registrierung einführen, Demo-Termine & Co. organisieren, einen dauerhaften technischen Support einrichten und sicherstellen, dass unsere Kunden bei Fragen und Problemen immer einen Ansprechpartner haben. Diesem Anspruch wollen wir natürlich gerecht werden. Deshalb verstehen wir die laufende Pilotierungsphase als Generalprobe, die uns zeigt, an welchen Stellen wir mit welchen Mitteln noch besser werden können.

Die nächsten 100 Tage

Netzwerk ausbauen | Das aktuelle Angebot wird kontinuierlich weiter ausgebaut, damit wir unseren Kunden künftig noch weitere attraktive Transportalternativen über die Schiene anbieten können.

Buchungen generieren & marktgerechte Entwicklung | Jede neue Buchung hilft uns dabei, die Marktanforderungen besser zu verstehen und die Plattform daran ausrichten.

Kommunikation steigern | Mit gezielten Marketingmaßnahmen – Online wie Offline – wollen wir unsere Marktpräsenz steigern und weitere Operateure und Nachfrager für unsere Mission gewinnen.

Als Organisation wachsen | Wir werden unser Team in den kommenden Monaten weiter verstärken und Prozesse auf den Prüfstand stellen, um den Anforderungen des operativen Betriebs auch künftig gerecht zu werden.

Sie wollen unseren Newsletter abonnieren?